Drupal Sieben.

Drupal 7 ist da. Was ist neu und wann kann es losgehen?

Wir haben uns etwas länger gedulden müssen, als uns lieb war. Aber soeben ist Drupal 7 in der ersten offiziellen Version erschienen. Natürlich haben wir schon ein wenig mit den Vorabversionen herumgespielt und wissen, was uns zukünftig erwartet. Eine kurze Zusammenfassung der Punkte, die uns am meisten überzeugt haben.

Administration

Das neue Navigationskonzept für den Administrationsbereich macht die Pflege der Website für unsere Kunden noch einfacher.

Drupal Fields

Es wurden wieder einige Funktionen in den Drupal-Kern übernommen, die bislang von Hand installiert werden mussten. In erster Linie springen die drupaleignen Felder ins Auge, die sehr große Teile des Content Construction Kit übernehmen und Drupal somit von Haus aus deutlich flexibler und leistungsfähiger machen.

Neuer Datenbanklayer

Ohne hier zu weit in Nerdgeschwafel abschweifen zu wollen, aber es werden jetzt mehr Datenbanken unterstützt, aktuellere Funktionen können genutzt werden. So wird das Ganze Leistungsfähiger und dabei noch einfacher. Ein Vorteil zum Beispiel, wenn Ihre Website Daten von anderer Stelle importiert.

Semantic Web (RDFa)

Drupal bringt jetzt ebenfalls im Kern die Möglichkeiten mit, die Inhalte Ihrer Website semantisch auszuzeichnen. Das bedeutet, dass Datenzusammenhänge auch von Maschinen erfasst werden können. Damit ergeben sich unzählige neue Möglichkeiten und die Tatsache, dass Suchmaschinen besser verstehen können, was auf Ihrer Website passiert, ist nur der Anfang.

Technisches Zeug

Auch sonst wurde viel am technischen Unterbau geschraubt. Neue Versionen von jQuery werden mitgeliefert, jQuery UI ist jetzt ebenfalls dabei, viele Funktionen sind flexibler und mächtiger geworden und auch für das Entwickeln von Themes wurde vieles erleichtert und verbessert.

Das große aber

So schön Drupal 7 daherkommt und so sehr wir uns darüber freuen, gilt es auch zu beachten, dass Drupal 7 noch etwas grün hinter den Ohren ist. Trotz einer langen Testphase, wird es sicher gerade am Anfang häufiger Updates geben. Außerdem sind noch längst nicht alle Module für die neue Version angepasst. Hier scheint das Tempo aber wesentlich höher zu sein, als damals bei der Umstellung von Drupal 5 auf Version 6. In den nächsten Monaten sollten aber die meistbenutzten Module in einer stabilen Version für Drupal 7 zur Verfügung stehen.

Für bestehende Seiten auf Basis von Drupal 6 gibt es ebenfalls zu beachten, dass neue Drupal-Versionen inkompatibel zueinander sind. Es gibt zwar Importscripte, um eine Seite zu aktualisieren. Wie gut das automatisch klappt, hängt aber stark von der Website ab.

Wir freuen uns auf viele spannende Projekte mit dem neuen System und warten gespannt auf Ihre Anfrage,

Drupal 7 für Sie einsetzen zu dürfen.

Portraitfoto Andreas Dantz

Andreas Dantz

Andreas ist Designer und Berater für Digitales und ist spezialisiert auf Designsysteme & Apps.

Weiterlesen

Sie benötigen Hilfe mit dem Design Ihrer (Web-)App?

Dann zögern Sie nicht und lassen Sie uns herausfinden, ob eine Zusammenarbeit für Beide Seiten ein Gewinn ist.