Optimierte Website statt App

Die neue Zeit-Website ist zeitgemäß und bietet eine Reihe Vorteile gegenüber einer App.

Aktuell versucht nahezu jede Website eine iPhone- und/oder iPad-App bei Apple hinter die virtuelle Theke zu bekommen. Ich halte das in vielen Fällen für Kurzsichtig.

Zweifellos können Apps in vielen Fällen sinnvoll sein und eine gute Ergänzung darstellen. Aber ein Großteil der Benutzer solcher Geräte benutzt kaum oder keine Apps und ein noch größerer Teil benutzt andere Geräte. Gibt es da nicht eine bessere Alternative?

Die Zeit-Website auf einem iPad

Gerade mit einem beschränkten Budget wäre es doch sinnvoller dieses Geld zu investieren, um die Website zu optimieren. Man erreicht mit den Änderungen eine deutlich breitere Masse und auch die Besucher, die nur den Browser ihres iPads benutzen.

Gerade für die neue Welle an Tablet-Computern, die auf uns zuschwappt, ist eine optimierte Website deutlich mächtiger als eine durchschnittliche App. Ich persönlich sehe auch nicht ein für gelegentliches Aufrufen einer Website, das einmalige Buchen eines Hotels oder das Abrufen aktueller Sportergebnisse mein iPad mit unzähligen Apps zuzumüllen.

Die Zeit zeigt heute vorbildlich, wie so etwas auch aussehen kann. So steht ab sofort für Tablet-PCs eine angepasste Website zur Verfügung. Man muss dafür nichts weiter tun, als die Seite mit einem solchen Gerät aufzurufen.

Die Gestaltung ist noch reduzierter, die Lesbarkeit des Textes genau für diese Gerätekategorie angepasst, Bildergalerien lassen sich per Wischgeste bewegen und viele weitere Anpassungen. Außerdem funktioniert das ganze auch, wenn man einem Link auf einer anderen Website oder aus einer anderen App folgt.

Es ist schön zu sehen, dass es auch deutsche Zeitungen gibt, die sich innovativ und mit dem Leser im Blick weiter entwickeln.

Portraitfoto Andreas Dantz

Andreas Dantz

Andreas ist Designer und Berater für Digitales und ist spezialisiert auf Designsysteme & Apps.

Weiterlesen

Sie benötigen Hilfe mit dem Design Ihrer (Web-)App?

Dann zögern Sie nicht und lassen Sie uns herausfinden, ob eine Zusammenarbeit für Beide Seiten ein Gewinn ist.